ATFX Erfahrungen & Test Dezember 2019

ATFX ist ein Broker mit internationalem Anspruch. Das ursprünglich aus Asien stammende Unternehmen hat sich seine schnelle Popularisierung zum Ansporn genommen, Kunden über die eigenen Landesgrenzen hinaus anzusprechen. Mit Erfolg: Kaum hat sich ATFX für den deutschsprachigen Markt geöffnet, haben immer mehr Anleger Interesse daran, rundum informiert zu werden.

Bereits auf den ersten Blick kann der Broker an essenziellen Stellen punkten. Die Website ist sehr aufgeräumt, dazu mit einer deutschen Sprachausgabe und zahlreichen Informationen für angehende Experten versehen. Mitsamt der Möglichkeit, unkompliziert ein Demokonto zu eröffnen, richtet sich ATFX spezifisch an Anfänger und Neulinge, die noch keine Erfahrung gesammelt haben, aber gefahrlos in die lukrative Branche hineinschnuppern möchten.

Regulierung

Gute Broker werden durch renommierte Finanzaufsichtsbehörden reguliert und lassen keine Zweifel an ihrer Sicherheit, Seriosität und Fairness aufkommen. Grundsätzlich sollten sich Anleger nur auf Broker verlassen, die ihnen rundum entgegenkommen. Andernfalls ist nicht sicher, ob das erwirtschaftete Geld jemals ausgezahlt oder überhaupt sicher behandelt und bilanziert wird. Bei ATFX entstehen diese Sorgen selbstverständlich nicht.

Die Regulierung findet durch die britische Finanzaufsicht FCA statt. Außerdem gelten die strengen Richtlinien der MiFID, die seit 2007 höchsten Wert auf Verbraucherschutz legt und eine finanzielle Transparenz der Anbieter sicherstellt. Nutzer der ATFX-Plattform sind zudem durch eine Einlagensicherung geschützt, die im Fall einer nicht zu erwartenden Insolvenz bis zu 50.000 GBP beträgt. Deutschen Anlegern ist es legal erlaubt, eine Anmeldung vorzunehmen und mit CFDs und mehr zu spekulieren.

Konditionen

Es ist kein Wunder, dass ATFX in so manchem Test mit Bestnoten abschneidet. Der Broker ist wie kaum ein anderer bemüht darum, die grundlegenden Bedingungen so offen und nachvollziehbar wie möglich zu kommunizieren. Interessierte können in einem Dokument, das sich auf der Website herunterladen lässt, über alle Konditionen aufklären lassen – und eigenhändig entscheiden, ob sie ihrem Geschmack entsprechen. Die Mitarbeiter sind zu keinem Zeitpunkt daran interessiert, Kunden mit falschen Versprechungen zu locken oder sie gar bewusst hinters Licht zu führen.

Wichtig für Neukunden: Sie sollten sich dringend mit ihren echten Daten anmelden, um später keine Probleme zu erleben. ATFX operiert mit einem proprietären Buchhaltungssystem, das Auszahlungen nur dann ermöglicht, wenn die Identität des Nutzers einwandfrei überprüft und festgestellt werden kann.

Handelsangebot

Die Handelskonditionen bewegen sich bei ATFX im soliden Mittelfeld. Der Broker offeriert zahlreiche CFDs, unter anderem auf Devisen, Rohstoffe, Wertpapiere, Internetwährungen und Indizes. Bei einer solchen Auswahl ist garantiert, dass jeder Interessierte auf seine Kosten kommt und zu ihm passende Angebote wahrnehmen kann. Die Devisenpaare werden zu niedrigen Spreads gehandelt. Darüber hinaus haben Anleger an fünf Tagen pro Woche die Gelegenheit, ihr Händchen unter Beweis zu stellen, in Devisen zu investieren und von den Differenzen der Währungspaare zu profitieren.

Bei abgeschlossenen Trades erhält ATFX keine Provision, rechnet dafür jedoch mit einem geringfügigen Spread auf Geld- und Briefkurs. Abgesehen davon greift der Broker nicht in die Geschäfte ein und folgt der NDD-Richtlinie (No Dealing Desk). Somit verlassen sich Nutzer darauf, dass das Unternehmen nicht eigenhändig als Market Maker auftritt, was bei großen Teilen der Konkurrenz der Fall ist.

Depoteröffnung

Was bei der Auswahl des richtigen Brokers die Spreu vom Weizen trennt, ist unter anderem das Konzept verschiedener Kontotypen. Bei ATFX haben Nutzer die Möglichkeit, auf eine Vielzahl von Modellen zurückzugreifen. Dabei passen Neukunden ihren Erfahrungsstand ab und können unkompliziert von verbesserten Konditionen zehren, sofern sie das höhere Risiko in Kauf nehmen wollen.

Das Edge-Konto bildet die Weiterentwicklung des herkömmlichen Standardkontos. Es empfiehlt sich für Trader, die sich ambitioniert an ihrem neuen Hobby beteiligen möchten. Bei Spreads ab 0,6 Pips und einer Mindesteinzahlung von 5.000 US-Dollar verlassen sich Nutzer auf eine zügige Ausführungsgeschwindigkeit und Hedging.

Das Konto für professionelle Kunden wiederum wird seinem Namen gerecht und richtet sich spezifisch an erfahrene Profis, die bestimmte Voraussetzungen erfüllen und nachzuweisen haben. Dabei ist es den Kontoinhabern erlaubt, mit Hebeln von bis zu 1:200 zu agieren, die gleichermaßen höhere Risiken bedeuten.

Demokonto

Beim modernen Trading steht viel Geld in der Schwebe. Deshalb ist es für Anfänger notwendig, sich mit den Bedingungen auseinanderzusetzen und die individuellen Optionen kennenzulernen, bevor das erste Mal Echtgeld in die Waagschale geworfen wird. Wer neu dabei ist, sollte zwingend das Demokonto nutzen, um den Handel frei von Risiko und Geldverlusten zu erproben. ATFX kommt den hauseigenen Nutzern und Interessierten abermals zu Hilfe: So lässt sich das Demokonto nicht nur kostenlos, sondern auch zeitlich unbegrenzt nutzen! Dadurch erhalten sogar erfahrene Trader die Gelegenheit, sich fortzubilden und neue Strategien auszuprobieren. Die Nutzung des Demokontos geht mit keinen weiteren Verpflichtungen einher!

Live-Konto

  • niedrige Mindesteinzahlung
  • umfangreiches Handelsangebot
  • hohe Rendite
  • FCA reguliert

Demokonto

  • Handelsplattform kostenlos testen
  • virtuelles Spielgeld
  • Strategien testen
  • OHNE Risiko und Verluste

Vorteile

  • offiziell regulierter Broker für den deutschsprachigen Markt
  • mehrere Kontomodelle mit täglichen Chartanalysen
  • zahlreiche Zahlungsmöglichkeiten
  • Demokonto für Anfänger und unerfahrene Trader
  • Service unter anderem über Live Chat zu erreichen

Nachteile

  • nur selten Bonusaktionen für Bestandskunden
  • Spreads sind gelegentlich zu hoch angesetzt

Fazit des ATFX Test

Kaum ein Angebot ist so ratsam für einen Anfänger, der die ersten Schritte unternehmen und mit hohen Beträgen spekulieren möchte. ATFX begeistert mit einem großen Handelsangebot, verschiedenen Kontomodellen und einem freundlichen Kundendienst in deutscher Sprache. Dazu überzeugt der Broker mit vielen Extras und Leistungen, die weit über den Branchendurchschnitt hinausgehen. Durch die Option, ein kostenloses Demokonto wahrzunehmen, erfährt jeder Interessierte, ob der Handel seinen Bedürfnissen entspricht. Anschließend darf mit vielen Weiterbildungsmöglichkeiten und schnellen Transaktionen gerechnet werden! Wenn die Spreads hier und da etwas nach unten korrigiert und mehr Boni offeriert werden, könnte es sich bei ATFX um den vielleicht besten Broker unserer Zeit handeln.

ATFX Erfahrungen

atfx 1 97
97%
Average Rating
Jetzt bewerten!
close

Danke für Ihre Meinung!

close

Ich stimme zu, dass meine Angaben in diesem Formular gespeichert werden und auf dieser Webseite so lange bleiben, bis der Texte vollständig gelöscht wurde oder die Kommentare aus rechtlichen Gründen entfernt werden müssen. Hinweis: Um diese Einwilligung aufzuheben und zu wiederrufen müssen Sie uns eine E-Mail zusenden, diese finden Sie in unserem Impressum. Detaillierter Informationen zum Thema Nutzerdaten finden Sie ebenfalls auf unserer Seite unter Datenschutzerklärung.

Lesen Sie hier aktuelle und unabhängige ATFX Erfahrungen anderer Trader!

  • Sicherheit
    98%
  • Service
    96%
  • Online-Plattform
    97%